Dr.

Yela Schauwecker

DFG-Projekt BASICS
Institut für Linguistik
Institut für Linguistik/Romanistik

Kontakt

+49 711 685-84875
+49 711 685-83033

Keplerstr. 17
70174 Stuttgart
Deutschland
Raum: 1.028

Sprechstunde

Aktuelle Sprechstunde und Lehrveranstaltungen auf C@mpus

 

a) Ganzschriften

2015 Escolte, fils, les comandemens del maistre – Édition et analyse de la Règle de saint Benoît dite de Martin, 207 S. (Zur Publikation angenommen bei der Reihe: Textes Vernaculaires du Moyen Âge, Brepols).
2007 Die Diätetik nach dem Secretum secretorum in der altfranzösischen Version von Jofroi de Waterford (ca. 1300): Teiledition und lexikalische Untersuchung, Würzburger medizinhistorische Forschungen. 92, Würzburg 2007, 429 S.

b) Artikel mit Peer-Review

2019

Le faus françeis d’Angleterre en tant que langue seconde ? Quelques phénomènes syntaxiques indicatifs: The faus franceis d’Angleterre as an L2? – some distinctive syntactic features. Revue des Langues Romanes, CXXIII(1), pp. 45-68.

2018

mit Carola Trips: Who came riding first? Le chevalier or the knight? A multiple corpus analysis investigating historical language contact. - A. U. Frank, C. Ivanovic, F. Mambrini, M. Passarotti, & C. Sporleder (eds.): Proceedings of the Second Workshop on Corpus-Based Research in the Humanities CRH-2 Vol. 1, pp. 181-190.

2018

The origin of the medieval French legal register revisited. Neuphilologische Mitteilungen 119:1, pp. 393-413.

2018

mit Achim Stein: Automatic morphosyntactic and dependency annotation of the Anglo-Norman text database.  - Konopka, Marek; Trawinski, Beata; Waßner, Ullrich; Fuß, Eric (ed.): Grammar and Corpora 2016, pp. 357-376.

2015(?)
2013 « Vers un système de classification de la variante : des variantes moins variables », Actes du XXVIIe Congrès international de linguistique et de philologie romanes (Nancy, 15-20 juillet 2013). Nancy, 2014, section XIII : Philologie textuelle et éditoriale, cf. http://www.atilf.fr/cilpr2013/programme/resumes/f20bb568b85d96ab01705529f2cd4579.pdf)
2013 About the Essence and Manifestations of Textual Authority in the European Middle Ages.
2013 « La science des astres à la cour de Charles V : comment cerner les néologismes dans un texte en ancien français ? », in Neologica 7, Juni 2013, pp. 87-104
2012 « La Règle de saint Benoît et quelques termes juridiques en ancien français avant le XIIIe siècle » (Publikation auf CD-Rom, Résumé online einzusehen unter : http://dx.doi.org/10.1051/shsconf/20120100117)

c) Weitere Artikel

2016 "Warum wir mittelalterliche Texte nicht "lesen" können - der moderne Leser und das mittelalterliche Fachwort“. In: Zwischen den Texten Die Übersetzung an der Schnittstelle von Sprach- und Kulturwissenschaft / herausgegeben von Christina Ossenkop und Georgia Veldre-Gerner Stuttgart: ibidem 2016 (= Romanische Sprachen und ihre Didaktik 57), pp. 155-169
2015 « Les traductions du Secretum secretorum en ancien français : miroir de certains enjeux épistémologiques du Moyen Âge classique », in Trajectoires européennes du Secretum secretorum du Pseudo-Aristote (XIIIe-XVIe siècle) / sous la dir. de Catherine Gaullier-Bougassas. Turnhout, Brepols 2015, pp. 107-135
2012 „… et autretez poisons : Jofroi de Waterford und die zoologischen Klassen des Aristoteles“ in: Ki bien voldreit reisun entendre: Mélanges en l’honneur du 70e anniversaire de Frankwalt Möhren, Strasbourg 2012 (= Bibliothèque de Linguistique Romane. 9), pp. 235-246
2012 „Die Diätetik im Secré des segrez von Jofroi de Waterford im Spiegel der Wissenschaftsgeschichte“ in: Sciences et Langues au Moyen Âge – Wissenschaften und Sprachen im Mittelalter: Actes de l’Atelier franco-allemand, Paris 27-30 janvier 2009, publiés par J. Ducos, Heidelberg 2012, pp. 315-327
2009 „Dimensionen der Wissensvermittlung im Secré des segrez von Jofroi de Waterford“ in: Transfert des Savoirs au Moyen Âge – Wissenstransfer: Actes de l’atelier franco-allemand, Paris 15-18 janvier 2008, publ. par S. Dörr et R. Wilhelm, Heidelberg 2009, pp. 129-138
1994 Abitur am Lise-Meitner-Gymnasium in Remseck-Aldingen
1994 Studium an der Universität Heidelberg in den Fächern Klassische Philologie (Latein) und Romanistik (Sprachwissenschaft)
1997/98 Fremdsprachenassistentin in Châlons-en-Champagne, Frankreich
04.07.2000 Magisterexamen
01.10.2003 Redakteurin bei der deutschen Zweigstelle der Année philologique, der internationalen Bibliographie der gesamten Alterumswissenschaften (Vollzeit)
23.04.2004 Promotion in Romanischer Sprachwissenschaft an der Universität Heidelberg: "Die Diätetik des Secretum secretorum in der altfranzösischen Version von Jofroi de Waterford (ca. 1300), Edition und Analyse"
06.01.2006 Referendariat für das Lehramt an Gymnasien am Seminar für Didaktik und Lehrerbildung Stuttgart II
07.09.2007 Anstellung als Studienrätin am Zeppelin-Gymnasium Stuttgart-Ost
01.2010 Postdoc-Stipendium des DAAD/der Maison des Sciences de l'Homme. Aufenthalt in Paris, Université Paris IV-Sorbonne
01.11.2011 Postdoc-Stelle am ANR-Projekt Crealscience als Redakteurin für das Dictionnaire du Français Scientifique Médiéval
2014/15 Anstellung als Studienrätin am Kepler-Gymnasium in Stuttgart Bad-Cannstatt und am Hölderlin-Gymnasium Stuttgart-West
01.09.2015 Postdoc-Stelle am Projekt BASICS (Borrowing Argument Structure in Contact Situations)
2000
Magister artium in Romanistik (Sprachwissenschaft) und Klassische Philologie (Latein)
an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
2002 Zwischenprüfung Computerlinguistik
2004
Promotion in Romanistik (Linguistik) beim Dictionnaire étymologique de l'ancien français (DEAF)
unter der Leitung von Prof. Dr. Frankwalt Möhren
2007
Zweites Staatsexamen in Französisch und Latein
  • Didaktik des Fremdsprachenunterrichts (Latein und romanische Sprachen). Bisherige Arbeitsschwerpunkte im Bereich des individuellen Lernens und der Lerner-Selbstevaluation sowie in der Begabtenförderung und der Binnendifferenzierung. Desweiteren arbeite ich empirisch im Bereich der vergleichenden Lehrwerksanalyse.
  • Edition mittelalterlicher Fachtexte, insbesondere im Bereich der Botanik (Buch XVII der Übersetzung des Liber de proprietatibus rerum von Bartholomaeus Anglicus durch Jean Corbechon, Livre des proprietez des choses XVII) und  im Bereich der Astronomie: Livre introductoire, die anonyme mittelfranzösische Übersetzung des bekannten Lehrbuchs von Alchabitius)
2006-2010 und 2014/2015 Gymnasialer Schuldienst
SS 2015 Einführung ins Altfranzösische
WS 2015/2016 Übung zur Korpuslinguistik
SS 2016 Arbeitsmethoden für Romanisten
WS 2016/2017 Fachdidaktik Italienisch I
SS 2017, SS 2018 Latein für Romanisten
WS 2017/2018 Einführung in die Linguistik
SS 2018 Latein für Romanisten
WS 2018/2019 Sprache und Spracherwerb in Sprachkontaktsituationen
SS 2019 Latein für Romanisten
WS 2019/20 Einführung in die Fachdidaktik Romanistik
Altgriechisch Grundkenntnisse (Graecum)
Deutsch Muttersprache (C2)
Englisch Fließend (C1)
Französisch Fließend (C1)
Italienisch mittleres Niveau (B2)
Latein Exzellent
Spanisch mittleres Niveau (B2)
2018 The Shaping of Transitivity and Argument Structure, Pavia.
2018 mit Carola Trips: Corpus-based research in the humanities, Vienna
2017 First international symposium on morphology, Lille
2017 XXXV Romanistentag des DRV, Zürich
2017 2017 Annual Meeting of the Linguistics Association of Great Britain (LAGB), Canterbury
2016 mit Achim Stein: Grammar & Corpora 2016, Mannheim
2016 XXVIII Congresso Internazionale di Linguistica e Filologia Romanza 2016, Rome
2016 Association for French Language Studies Conference, Belfast 2016
2014 Frankoromanistentag in Münster
2014 Colloque de la Société internationale de Diachronie Française 2014, Cambridge
2013 Translation and Authority – Authorities in Translation: The Medieval Translator 2013, Leuven
2013 Congrès international de linguistique et de philologie romanes 2013, Nancy
2012 Congrès mondial de linguistique française 2012, Lyon
2009 Sciences et langues au moyen âge—Wissenschaft und Sprachen im Mittelalter. Atelier franco-allemand 2009, Paris
2008 Transfert des savoirs au moyen âge – Wissenstransfer im Mittelalter. Atelier franco-allemand 2008, Heidelberg
2006 Latein & Laptop - Globalisierung und Griechisch: Alte Sprachen heute. Eine Tagung für alle Schularten, Mittwoch 18. Oktober 2006.
Zum Seitenanfang